Willkommen

Langnase Lysop

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Langnase Lysop

Beitrag von Ruffyfan am So Feb 27, 2011 5:29 pm

Lysop



Lysop will, seit er klein ist, ein Pirat werden. Sein Vater war ihm dafür schon immer ein Vorbild. Anfangs war er noch in einer Piratenbande, die zum Spaß gebildet wurde, doch als er Ruffys Bande beitrat, war er nun ein richtiger Pirat.

Er ist immer lustig drauf und erzählt dem Rest der Welt immer, dass er 8000 Mann unter sich hat und er der berüchtigte Käpt’n Lysop ist. Vor allem auf Chopper machen diese Geschichtchen Eindruck. Auch in ernsten Kämpfen versucht er mit Lügentechniken zu entkommen. Diese sind nämlich seine Spezialität. Einen Lügner wie ihn gibt es kein zweites Mal. Das komische an der Sache ist, dass seine Gegner meistens so leichtgläubig sind, dass sie ihm diese glauben.

Auch ist er sehr ängstlich und versucht immer wieder, Kämpfe zu vermeiden. Deswegen denken auch viele Gegner, dass sie leichtes Spiel mit Lysop haben werden. Seine Angst zeigte sich vor allem auf der Thriller Bark, wo er nur mit ausreichend Knoblauch und Anti-Geisteramuletten herumläuft. Doch wenn es wirklich ernst wird und es um seine Freunde geht, entwickelt er ungeahnten Mut. So steht er nach Jaburas Angriff wieder auf, um Nami zu beschützen, obwohl er wusste, dass er keine Chance hat.

Auch ist er ein Pessimist und sein Pessimismus ist einer der größten den es gibt. Normalerweise entziehen Peronas Geistern jeden den Lebenswillen, doch er blickt so trüb in die Zukunft, dass er stattdessen die Geister deprimiert. Aber meistens ist diese Einstellung doch eher hinderlich. Einmal zog er sich sogar wieder in Sogeking zurück, da dieser ja viel mutiger ist. Das bedeutet, dass Lysop eine teilweise gespaltene Persönlichkeit hat, denn er will seine Angst überwinden und dies ist für ihn nicht so einfach. Deswegen verwandelt er sich in Sogeking, wenn er unsicher ist.

Trotzdem kann er auch gegen Ruffy seinen Willen durchsetzen, so beispielsweise, als er die Strohhutbande in Water 7 verließ. Dies lässt sich durch zwei Gründe erklären: 1. Er hatte Angst, eine Last für die anderen zu sein und 2. Er wollte um keinen Preis die Flying Lamb aufgeben. Diese hatte er von Kaya, einer Freundin aus seinem Heimatdorf erhalten und sie bedeutete ihm alles. Er ließ es sogar auf einen Kampf mit Ruffy ankommen. Doch schon nach kurzer Zeit merkte er, wie schlecht es ihm ohne seine Freunde geht. Doch hat er seinen Stolz und wollte sich nicht entschuldigen, aber unbedingt Robin retten. Also schmiedete er einen Plan. Er verkleidete sich und nannte sich Sogeking, der ein mutiger und starker Held ist und wie geplant, fiel Ruffy darauf herein. Während er diese Maske aufgesetzt hat, kann Lysop soger mit Sogeking reden. So kann er von seinem "großen Helden" Tipps bekommen und mit ihm über die Situation grübeln. Lysop wird unter der Maske auch viel mutiger und hat viel weniger Angst.

Außerdem hat er ziemlich oft so schlaue Einfälle, denn er kann extrem gut nachdenken und entwickelte dadurch schon viele Waffen und erkannte oftmals die Schwachstellen seiner Gegner.

Fähigkeiten und Stärken
Lysops aktuelles Kopfgeld beträgt 30 Millionen Berry. Dieses erhielt er für den Sturm auf Enies Lobby. Wenn Lysop sich entschließt dass er für seine Freunde kämpft, sieht man Kräfte an ihm, die man vorher nicht erwartet hätte. Sogar seine Gegner waren oftmals beeindruckt. So schaffte er es Kiss, einen der stärksten Kommandeure der Arlong-Bande, zu besiegen. Zusammen mit Chopper schaffte er es, die beiden Agenten Mr.4 und Miss Merry Chrismas auszuschalten. Auf der Thriller Bark nahm er es mit Perona, aus Gecko Morias Piratenbande, auf und konnte sie schlagen.


Wenn man von der physischen Kraft ausgeht, hat Lysop nicht viel zu bieten. Deswegen rennt er oft weg und ist deshalb auch der Schnellste der Strohhutbande im Davonlaufen. Aber er will auch mitkämpfen können und hilft sich mit selbst gebauten Waffen aus der Klemme. Diese sind dann meistens wirklich gut, obwohl es manchmal auch ziemlich unnütze sind. Auch den Klima-Taktstock für Nami ist eine seiner Erfindungen. Zu seinem Repertoire gehören auch noch riesige Schleudern, Oktopusschuhe und sogar ein Tarzangürtel. Früher benutzte er seine Schleuder und erfand verschiedene Munitionen dafür. Seit den Ereignissen auf Enies Lobby benutzt er aber die Schleuder nicht mehr, sondern Kabuto. Diese Waffe beweist sein Händchen für Erfindungen und lässt sich perfekt mit seiner extremen Treffgenauigkeit kombinieren. Mit dieser Waffe schaffte er es, auf über einen Kilometer Entfernung und bei starkem Wind die Marinesoldaten, die Robin zum Tor der Gerechtigkeit brachten, auszuschalten. Für diese Waffe hatte er auch eine Menge verschiedener Munitionen und passte sich damit auch immer an den aktuellen Ort an. So entwickelte er auf der Thriller Bark ein Salzgeschoss und Geschosse, die mehr Flammen entwickeln. Auch ist er sehr geschickt im Umgang mit Dialen und kann diese problemlos mit anderen Waffen verknüpfen. So speicherte er in einem Wind-Dial Gas und entzündete es mit einer Feuerkugel, was eine riesige Explosion zur Folge hatte.

Er kann auch im allgemeinen Angriffe gut kombinieren, deswegen startet er oft Combo-Attacken gegen seine Gegner. Manchmal sind seine Angriffe aber eher psychologischer Natur. So hatte er auch Perona mit einer Reihe von Lügen ausschalten können. Seine Lieblings-Nahkampfwaffe ist der Hammer. Meistens ist dieser aber nur ein Fake, um den Gegner zu beeindrucken. Deshalb steht auch jedes Mal ein unglaublich hohes Gewicht auf dem Hammer.

Obwohl seine körperliche Stärke nicht sehr hoch ist, ist Lysop ein extrem zäher Gegner. Er konnte sogar nach vielen Maulwurf-Kamikaze Attacken und der Maulwurf-Hölle wieder aufstehen und weiterkämpfen. Weitere Beweise für seine Zähigkeit sind, dass er nach den Verletzungen durch den Kampf mit Jabura noch aufstehen konnte und dass er trotz vieler Ghost Raps von Perona noch weiterkämpfen konnte. In Water 7 war es dann das erste Mal soweit, dass er, abgesehen von seiner Zähheit etwas wirklich "Übermenschliches" gezeigt hat: Er ist ohne Zögern von der zerstörten Brücke am Schiffsfriedhof in die Tiefe gesprungen, ohne sich zu verletzen.


Vergangenheit
Zerfall der Familie
Lysop ist der Sohn von Yasopp, einem Piraten aus Shanks Mannschaft. Sein Vater hat ihn und seine Mutter schon früh verlassen, um auf See zu fahren und ein Piratenleben zu führen.

Als seine Mutter krank wurde, fühlte sich Lysop von seinem Vater im Stich gelassen, er hatte ihn und die im Sterben liegende Mutter zurückgelassen und kam nicht zurück.

Zu diesem Zeitpunkt begann Lysop mit dem Lügen. Dies hatte praktische Gründe, es milderte den Schmerz über den Verlust des Vaters und machte es Lysop leichter. Um seine Mutter aufzuheitern und ihren Überlebenswillen zu festigen, begann Lysop durch sein Heimatdorf zu rennen und zu schreien, dass Piraten das Dorf heimsuchten, was er selbst nach dem Tod seiner Mutter weiter führte.


Käpt'n Lysop, der Lügner
Dies wiederholte er tagtäglich und es wurde fast schon eine Art Brauch. Die Dorfbewohner waren von Lysops Lügengeschichten genervt und alles andere als angetan und so sah man Szenen, in denen Lysop durch das Dorf gejagt wurde oder ihm Dinge hinterher geworfen wurden. Andere nahmen Lysops Geschichten als Zeitplaner und Uhr, so wussten sie, dass es beispielsweise Zeit war, um mit der Arbeit anzufangen.

Lysop gründet ab einem gewissen Zeitpunkt eine Piratenbande. Mitglieder der Lysop Piratenbande sind natürlich der große Käptn Lysop und seine drei Mitstreiter, die Dorfkinder Zwiebel, Möhre und Paprika.

Später, als er Kaya, ein einsames und krankes Mädchen, trifft, erfindet er auch für sie einige Lügengeschichten um sie aufzuheitern. Das ist seine Art, dem Mädchen, was den ganzen Tag im Bett bleiben muss, die Welt da draußen zu zeigen. Doch Beauregard, Miss Kayas Butler, möchte nicht, dass Kaya mit Lysop verkehrt, da dieser einen schlechten Einfluss auf sie haben könnte.


Gegenwart
Treffen mit der Strohhut-Bande
Als Ruffy und seine Crew das erste Mal auf Lysop treffen, sind sie auf der Suche nach weiteren Mitstreitern für ihre damals noch sehr kleine Crew und außerdem nach einem größeren Schiff. Lysop empfiehlt ihnen Kaya wegen dem Schiff zu ersuchen und bietet sich außerdem als neuer Kapitän von Ruffys Crew an.

Lysop verschwindet und stattet Kaya seinen täglichen Besuch ab. Gerade als er ihr eine seiner fantastischen Geschichten über seinen Kampf gegen einen Riesen Goldfisch erzählt, werden die beiden von Beauregard unterbrochen. Dieser beleidigt Lysop, dessen Vater und seine Herkunft. Die Szene endet damit, dass Lysop Beauregard ins Gesicht schlägt und sich, wie es Beauregard fordert, von nun an von Kaya fern hält.

Wutentbrannt läuft er zur Küste, an einen Ort, wohin er sich immer zurückzieht, wenn ihn etwas bedrückt. Ruffy taucht ebenfalls auf und man erfährt zum ersten Mal, wer Lysops Vater ist und dass Ruffy ihn, dessen Mannschaft und deren Kapitän aus seiner Jugend kennt.


Kampf um das Dorf Syrop
Ruffy und Lysop belauschen ein Treffen zwischen Jacko und Beauregard, der, wie sich herausstellte, niemand geringeres als der gefürchtete Käptn Black ist, der vor 3 Jahren angeblich von der Marine hingerichtet wurde. Käptn Black oder Beauregard hat Kayas Familie als ergebener Bediensteter unterwandert, um deren Vertrauen zu gewinnen und durch einen perfiden Plan an deren Vermögen zu kommen.

Lysop will die Dorfbewohner und allen voran Kaya vor der drohenden Gefahr warnen, doch glaubt man ihm kein Wort. Alle halten die Geschichte für seine üblichen Lügen und sind wütend auf ihn. Lysop erkennt, dass er keine andere Wahl hat, als Käptn Black alleine im Kampf gegenüber zu stehen, um so Miss Kaya und sein Heimatdorf zu verteidigen. Ruffy und Co. sichern ihm ihre Unterstützung zu und der Kampf kann beginnen. Nach einem langen und harten Kampf gelingt es Ruffy, Zorro, Nami, Lysop und den Dorfkindern Käptn Black und dessen Gefolgsleute zu besiegen und das Dorf zu verteidigen.

Obwohl Lysop nach diesen Ereignissen als Held und Verteidiger der Insel hätte bekannt werden können, wollte er, dass Miss Kaya und die Kinder die Geschichte für sich behalten. Er wollte die Dorfbewohner nicht unnötig beunruhigen und so könnten sie ihr gewohntes Leben weiterführen. Nach dem Kampf beschließt Lysop auch ein richtiger Pirat zu werden und in See zu stechen. Infolgedessen wird Lysops Piratenbande aufgelöst.

Am anderen Ende der Insel überreicht Kaya der Strohhut-Bande zum Dank ihr neues Schiff, die Flying Lamb. Durch einen Zufall kreuzen sich die Wege Lysops und die der Strohhut-Bande noch einmal und nach einem kurzen Gespräch wird Lysop als 4. Crewmitglied "angeheuert".


Der Eastblue
Das nächste Ziel der Strohhüte war das Baratie. Dort konnte Sanji für die Crew angeheuert werden. Doch plötzlich verließ Nami die Crew und Zorro, Lysop und Johnny wurden ihr hinterher geschickt. Lysop bekam es gleich in einem zerstörten Dorf mit einem Fischmenschen zu tun, doch er konnte entkommen. Er landete im Anschluss bei Nojiko, die ihm von Namis Vergangenheit erzählte.

Kurz darauf griff Arlong das Dorf an, aber kurz bevor er Genzo tötete, schoss Lysop eine Pulverkugel auf ihn und rannte danach weg. Er konnte lange Zeit vor den Fischmenschen abhauen, wurde aber schließlich von Kiss gefasst und zum Arlong-Park gebracht. Um ihn zu retten, tat Nami so, als würde sie ihn erstechen und stieß ihn ins Wasser, aber in Wirklichkeit hatte sie sich in die Hand gestochen.

Doch nach einiger Zeit merkte sie, dass Arlong sie betrogen hatte und bat Ruffy um Hilfe. Dieser stimmte natürlich zu und griff mit dem Rest der Crew den Arlong-Park an. Dort bekam Lysop es mit Kiss zu tun und konnte ihn besiegen. Danach ging es auf den Rivers Mountain und die Strohhutbande erreichte die Grandline.


Whiskey Peak & Little Garden
In Whiskey Peak ließ sich Lysop von den Kopfgeldjägern verwöhnen und konnte seine Heldengeschichten erzählen. Als er am nächsten Morgen aufwachte, merkte er erst, was in diesem Dorf vor sich ging.

Danach fuhren die Strohhüte nach Little Garden. Er lief dort zusammen mit Ruffy und Vivi durch den Wald und freundete sich schon bald mit Woogey an. Doch wurde Ruffy von diesem unter ein riesiges Skelett gesteckt und konnte nicht mehr weg. Deswegen wurde Vivi von Mr.5 mitgenommen und die beiden besiegt. Aber Karuh befreite Ruffy von dem Skelett und Lysop aus dem Erdloch und sie griffen dann die Agenten an. Während Ruffy kämpfte, konnten Lysop und Karuh die ganze Zeit vor Miss Valentine und Mr.5 abhauen, mussten dann aber den Wachs-Kerzenleuchter zerstören, da Ruffy von Miss Goldenweek aufgehalten wird. Aber zuerst verbrannte er mit einer Feuerkugel die Kleidung von Ruffy, um die Symbole von Miss Goldenweek unwirksam werden zu lassen. Danach versuchte er auf Karuh wegzurennen und sich dabei eine Möglichkeit zur Zerstörung des Kerzenleuchters einfallen zu lassen. Die beiden bekamen ein paar harte Angriffe zu spüren, aber Karuh konnte ein von Lysop mit Öl getränktes Seil um den Kerzenleuchter wickeln. Dieses zündete Ruffy dann an und damit wurde sämtliches Wachs flüssig. Miss Valentine wollte Lysop nun aus Rache töten, aber Nami und Vivi besiegten sie. Dann kämpfte er noch kurz gegen Mr.5, aber Zorro übernahm den Kampf.

Die Strohhüte verließen nun siegreich Little Garden. Doch Nami hatte sich eine Infektion eingefangen und musste nun behandelt werden. Also mussten sie eine Insel aufsuchen, ihr Ziel sollte Drumm werden.


Drumm
Auf Drumm blieb Lysop zusammen mit Vivi bei Dalton, während Zorro trainierte und Ruffy zusammen mit Sanji und Nami auf den höchsten Berg wollte, um die Ärztin Dr. Kuleha zu finden. Es gab aber auch Gerüchte, dass Doktor Kuleha sich in einem der Dörfer aufhält und deswegen suchte Lysops Gruppe nach ihr.

Nach einiger Zeit trennt sich Dalton aber von ihnen, um Wapol aufzuhalten. Nun fuhren die beiden Unglücklichen in eine Lawine und Lysop wurde vollkommen verschüttet. Vivi zog ihn aber wieder heraus und prügelte ihn wach. Danach machten sich die beiden auf zum Dorf, um nach Dalton zu sehen. Dieser wurde auch verschüttet, deshalb halfen sie beim Ausgraben. Nach dieser Aktion machten sich alle auf den Weg zum Schloss, um Wapol auszuschalten. Doch hatten Ruffy und Chopper dort oben bereits alles erledigt.

Nachdem nun Namis Krankheit verheilt war, verließ die Strohhutbande Drumm, um endlich Vivi’s Land zu helfen. Außerdem waren die Strohhüte nun stärker, denn sie hatten Chopper als neuen Kameraden gewonnen.

Alabasta
Auf dem Weg nach Alabasta trafen sie Bon Curry und freundeten sich mit ihm an, bis sie später merkten, dass er zur Baroque Firma gehörte. Dadurch konnte er sich von allen außer Sanji, der gerade unter Deck war, dank seiner Teufelsfrucht das Gesicht merken.

In Alabasta angekommen, will die Strohhutbande Sir Crocodile besiegen. Nach einem langen Weg, bei dem sie unter anderen auf Ace trafen und oft vor Smoker fliehen mussten, erreichten sie Rainbase. Dort wurden Lysop, Nami, Zorro und Ruffy zusammen mit Smoker in einen Käfig eingesperrt und mussten sich Crocodiles Plan anhören. Sanji und Chopper konnten sie aber befreien. Dann machten sie sich alle auf Schere, einem Umzugskrebs, auf den Weg nach Arbana. Ruffy aber blieb zurück, um Sir Crocodile zu bekämpfen. Schere ließ sie aber in einem Fluss im Stich, aber die Strohhüte trafen auf das Rennentenkorps. Mit diesem machten sie ein Ablenkungsmanöver und konnten so Vivi in die Stadt einschleusen.


Lysop kämpfte nun zusammen mit Wimper gegen Bon Curry, wurden aber nach 2 Sekunden besiegt. Sanji übernahm dann den Kampf und Lysop machte sich auf den Weg, um Chopper zu helfen. Die beiden kämpften hart, und standen mehrere Male kurz vor der Niederlage, konnten aber mit einigen Tricks und Ideen den Kampf für sich entscheiden. Auch die anderen konnten ihre Kämpfe gewinnen und selbst Ruffy gelang es nach mehreren Versuchen, Sir Crocodile, einen der Sieben Samurai, zu besiegen.

Nach den Kämpfen ruhte sich die Strohhutbande erst mal eine Zeit lang aus und feierte danach. Doch mussten sie ihren Weg fortsetzen, vor allem wegen der neuen Kopfgelder für Ruffy und Zorro, was aber wegen der hohen Zahl an Marinesoldaten nicht einfach war. Doch es meldete sich ein Freund, Bon Curry der sich für die Strohhutbande opferte. Dadurch konnten die Strohhüte entkommen, aber Vivi entschied sich zu bleiben, dafür schloss sich aber Nico Robin der Bande an.



Auf Himmelskurs

In Mock Town blieb Lysop mit Chopper an Bord, um die Flying Lamb zu reparieren. Als die Saruyama Allianz danach die Flying Lamb flugtauglich machte, half er tatkräftig mit. Da Ruffy noch Maron Cricket rächen und sein Gold zurückholen wollte, fuhren sie verspätet los. Sie erreichten aber noch den Knock-Up-Stream und wurden nach Skypia geschleudert. Dort freundeten sich alle sehr schnell mit Conis und Papaya an. Da die Strohhüte sich jedoch geweigert hatten, den Einreisezoll zu bezahlen, wurden alle außer Ruffy, Sanji und Lysop in den Upper Yard entführt.

Das Trio machte sich aber gleich danach auf den Weg, um sie zu retten. Nachdem sie mehreren Fallen entgangen waren, mussten sie sich für eine Prüfung entscheiden. Sie nahmen die der Bälle. Dort kämpften sie gegen Satori, konnten ihn aber trotz seines Mantoras besiegen. Nach diesen ganzen Strapazen fand die Strohhutbande wieder zusammen und tauschte Information über Skypia aus. Zusammen mit den Wolkenwölfen feierten sie dann die Nacht durch. Lysop ging in dieser Nacht dann noch mal alleine zum See, um sich zu erleichtern und sah eine Gestalt, die das Schiff reparierte. Wie sich später herausstellte, war dies der Klabautermann.

Am nächsten Tag teilte sich die Strohhutbande in eine Goldsucher-Gruppe und eine Schiffswächter-Gruppe. Lysop blieb mit Sanji und Nami beim Schiff. Dort erfuhren sie von Gan Fort einiges über Diale, bis Enel auftauchte und Sanji und Lysop mit seinen Teufelkräften außer Gefecht setzte. Als die beiden wieder aufwachten, waren schon fast alle Kämpfer besiegt, nur Ruffy kämpfte noch mit Enel. Doch er wurde von der Arche Maxim gestoßen und Nami war nun allein mit Enel.

Daraufhin machten sich Lysop und Sanji auf den Weg und konnten dank des Gürtels die Arche in der Luft entern. Lysop war zuerst bei Enel und kämpfte mit Nami gegen ihn, doch sie waren chancenlos. Auch der später dazugekommene Sanji konnte nichts ändern. Nami und Lysop sprangen dann von der Arche und Lysop konnte danach Sanji auch noch holen. Ruffy schaffte es dann wieder auf die Arche und konnte Enel besiegen.
http://opwiki.de/images/Lysopsfluch.JPG

Nun herrschte endlich wieder Frieden in Skypia und sogar die Shandia feierten mit den Himmelsbewohnern. Die Strohhüte schlichen sich aber in der Nacht in den Bauch von Nora und rafften so viel Gold zusammen, wie sie tragen konnten. Kurz vor der Abreise konnte Lysop noch sehr viele Himmelsbewohner übers Ohr hauen und ihnen für wertlose Gegenstände wie ein Gummiband sehr viele Diale abtauschen. Die Skypianer kannte solche Materialien nämlich nicht, wodurch Lügenbaron Lysop leichtes Spiel hatte. Die Diale benutze Lysop dann für den Kampf. Auch baute er später einige davon in seine Waffe Kabuto und Namis Klima-Taktstock ein. Danach musste sich die Strohhutbande schweren Herzens von Skypia verabschieden.

Auf Long Ring Long Land
Wieder im Blaumeer angekommen, trafen sie auf die Foxy-Piratenbande. Ruffy ließ sich auf ein Spiel, den Davy Back Fight, ein. Dabei durfte der Gewinner sich ein Crewmitglied seines Gegners schnappen. Nami und Lysop versuchten ihn vergeblich aufzuhalten.

Die erste Runde war ein Wettrennen um die Insel. Dabei musste sich jede der beiden Gruppen ein Schiff aus Fässern bauen. Lysop war zusammen mit Nami und Robin in einer in der ersten Runde gegen Porsche, Capote und Monda angemeldet. Durch gute Teamarbeit konnten sie einen Vorsprung bekommen und waren auch als Erste durch das Korallenriff. Durch Robins Teufelskräfte, Namis Navigationskünste und Lysops Umgang mit Dialen konnten sie dies vollbringen. Doch das Gegnerteam holte immer mehr auf und kurz vor der Ziellinie feuerte Foxy einen Noro-Noro-Beam auf sie ab, sodass die Foxys durch schummeln gewannen. Sie wählten Chopper als Belohnung, doch Sanji und Zorro gewannen ihn in Runde 2 zurück. Lysop wurde nun zum Coach für Ruffy, der nun die dritte Runde, einen Kampf gegen Foxy gewinnen musste. Diese schaffte er auch und nahm sich als Preis die Flagge der Foxys und löste damit die Bande auf.

Nun konnten die Strohhüte mit allen Mitgliedern Longring Longland verlassen. Sie trafen aber unglücklicherweise auf den Marine-Admiral Blauer Fasan. Da Robin von ihm durch seine Teufelskraft eingefroren wurde, taute Lysop sie zusammen mit Chopper auf der Flying Lamb wieder auf. Ruffy versuchte in der Zeit, Blauer Fasan zu besiegen, scheiterte jedoch, konnte aber wieder aufgetaut werden. Da sich Blauer Fasan nach einem Duell nicht den Rest der Bande vornehmen durfte, ohne seine Ehre zu beschmutzen, ließ er sie gehen.


Water 7
Die Strohhutbande lief danach Water 7 als Ziel an. Dort tauschten Lysop, Nami und Ruffy das Gold aus Skypia in einer Bank in Geld um. Dadurch erhielten sie 300 Millionen Berry. Lysop wurde aber von der Franky Family entführt und zusammengeschlagen. Ihm wurden auch 200 Millionen Berry geklaut. Er versuchte sie im Alleingang wieder zu holen, konnte die Frankys aber nicht besiegen. Nun rächten die restlichen Männer der Strohhutbande Lysop, konnten das Geld aber nicht wiederbekommen. Als Lysop aufwachte, schämte er sich stark und stand unter Schock. Kurz darauf verkündeten ihm auch noch seine Freunde, dass die Flying Lamb irreperabel beschädigt sei und sie ein neues Schiff kaufen müssten. Lysop konnte es nicht fassen und stritt sich mit Ruffy, bezeichnete ihn unter anderem auch als schlechten Kapitän, wenn er einen Freund wie ihr Lämmchen zurücklässt. Dann begann er zu erklären, dass er viel zu schwach sei und er nicht in die Bande passen würde. Danach verließ er die Strohhüte und forderte Ruffy zu einem Kampf heraus.


Ruffy nahm trotz heftiger Kritik aller anderen das Duell an. Zuerst schien es so, als könnte Lysop gewinnen, denn er nutzte sein Wissen gegen Ruffy perfekt. Viele Attacken konnte er im Vorraus vereiteln. Sogar das Impact-Dial nutzte er, doch Ruffy hielt stand und besiegte Lysop. Trotz allem überließ sein Ex-Kapitän ihm die Flying Lamb. Daraufhin trennten sich die Wege der Beiden. Lysop wollte danach die Flying Lamb wieder reparieren, wurde aber von Franky gefangen genommen. Nach einem Gespräch fing dieser an, die Flying Lamb zu beschädigen, weil er wollte, dass Lysop von ihr loslässt. Dieser wollte es zwar verhindern, doch Franky war stärker. Plötzlich erschien die CP9, nahm Franky und Lysop gefangen und zerstörte anschließend die Flying Lamb.


Der Seezug
Lysop und Franky wurden nun gefesselt in den Puffing Tom gebracht und dieser fuhr danach Richtung Enies Lobby. Aber Sanji hatte sich an Bord des Seezuges geschlichen und kämpfte sich zu den beiden durch. Er befreite die beiden und stieg mit ihnen auf das Dach. Dort redete Sanji per Teleschnecke mit Nami, wodurch sie die Wahrheit über Robin erfuhren. Ruffy sagte auch noch zu Sanji, dass dieser Robin befreien soll. Franky schloss sich ihm sofort an, aber Lysop sagte nur, dass dies nicht mehr seine Angelegenheit ist und ging. Als nun ein Marinesoldat Sanji und Franky entdeckte, erschien plötzlich Sogeking, der niemand anderes ist als Lysop und schoss ihn mit einer Bleikugel vom Seezug.

So schloss der Scharfschütze sich den Strohhüten unter anderen Namen wieder an. Danach koppelten die Drei die letzten beiden Waggons ab. Dann kämpften sie sich weiter vor, doch dann trennten sie sich. Sanji blieb im Küchenwaggon, um Wanze zu bekämpfen. Franky kämpfte in derselben Zeit gegen Nero. Sogeking kletterte mit seinen Oktopusschuhen an den Wänden der Waggons entlang und erreichte Robin. Dort bekam er es mit Corgy zu tun.

Nachdem jeder seinen Kampf gewonnen hatte, trafen sie sich mehr oder weniger freiwillig im Waggon der CP9. Dort bekamen sie von Rob Lucci und Bruno einiges über Robin erzählt. Diese wollte aber nicht fliehen, sonst würde sie die Strohhüte in Gefahr bringen. Aber diese wollten sie nicht hängen lassen. Sogeking warf eine Rauchbombe auf den Boden und nahm Robin unter dem Arm. Franky schaffte es dann auch noch einen Waggon abzukoppeln und Sogeking nahm Robin mit. Doch Bruno holte sie wieder ein und kämpfte gegen Sanji. Dieser blieb chancenlos und Robin wurde wieder gefangen. Auch Frankys Versuch, Bruno loszuwerden, scheiterte und er wurde auch mitgenommen. Bruno ließ nun Sogeking und Sanji zurück. Jetzt saßen die beiden allein in einem Waggon fest, trafen aber bald schon auf Ruffys Gruppe, die ihnen mit dem Rocketman hinterher gefahren war.



Enies Lobby
Nun waren Sogeking und Sanji wieder bei Ruffy. Wie Lysop es sich vorher dachte, durchschaute Ruffy die Verkleidung nicht. Nach einiger Zeit kam der Zug dann in Enies Lobby an. Sogeking ging aber verloren und war nun alleine. Doch er freundete sich mit den besiegten Torwächtern Oimo und Karsee an und konnte sie auf seine Seite bringen. Die beiden brachten ihn dann auch zum Justizturm, wo er sich mit dem Rest der Crew traf.

Ruffy hatte inzwischen Bruno besiegt und war dort als erster. Spandam prahlte so sehr von der Weltregierung, dass Ruffy zu Sogeking sagte, dass er die Flagge der Regierung in Brand setzen soll. Dies tat er auch mit einem gewaltigen Firebird Star. Robin entschied sich nun, wieder mit den Strohhüten mitzukommen, weshalb diese den Justizturm angriffen. Dort trafen sie Eule, der alles über die Schlüssel, die sie für Robins Handschellen benötigen, erzählte. Deswegen musste sich die Strohhutbande aufteilen.

Sogeking traf auf Jabura, war ihm aber haushoch unterlegen. Er überlebte aber durch den rechtzeitigen Einsatz von "Jäger" Sanji. Dieser sprach Sogeking als Lysop an und sagte ihm, dass er Robin noch retten kann. Er verstand, was gemeint war und ging auf die Spitze des Justizturms. Von dort aus schoss er Spandam und die Soldaten um ihn herum ab. Danach schoss er die Schlüssel, die Sanji und Zorro besorgt hatten, hinüber. So konnte Franky Robins Handschellen öffnen.

Während Ruffy noch gegen Lucci kämpfte, bekamen es die Anderen mit den Marineoffizieren zu tun. Als Lysop den besiegten Ruffy sah, nahm er seine Maske ab und munterte ihn auf.


Abschied vom Lämmchen


Daraufhin stand Ruffy wieder auf und konnte Rob Lucci besiegen. Schon während des ganzen Kampfes hörte Lysop Stimmen, konnte sich aber nicht erklären, woher. Dann wurde plötzlich das Rettungsschiff zerstört und alle dachten, dass sie hier nicht mehr wegkommen. Doch Lysop fand heraus, woher diese Stimmen kamen. Sie gehörten der Flying Lamb. Diese war gekommen, um sie zu retten. Die Strohhutbande sprang ins Meer und verließ siegreich Enies Lobby. [20] Doch plötzlich begann die Flying Lamb zu zerbrechen. Eisberg, auf den sie trafen, erklärte dass die Flying Lamb viel zu geschwächt sei und nun ihre verdiente Ruhe nehmen sollte. In einer emotionalen Szene wurde das Lämmchen angebrannt und auf den Meeresgrund geschickt. Alle trauerten tief um den Verlust, doch die Flying Lamb antwortete, dass sie immer zufrieden war.

Die Thousand Sunny


Zurück in Water 7, war Lysop die meiste Zeit bei den beiden Riesen. Danach feierte er, als Sogeking verkleidet, die ganze Nacht mit. Aber immer, wenn er allein war, überlegte er sich Pläne, wie er zur Strohhutbande zurück kann. Aber Zorro sagte zum Rest der Bande, dass er Lysop nur akzeptieren wird, wenn dieser sich entschuldigt. Zuerst versuchte er, die Strohhüte mit verschiedenen Sprüchen zu überzeugen, doch diese stellte sich taub. Währenddessen fuhr die Thousand Sunny immer weiter weg. Lysop dachte nun, sie wollen ihn nicht mehr, brach in Tränen aus und entschuldigte sich. Daraufhin streckte Ruffy seine Hand zu ihm aus und holte Lysop wieder an Bord. Nun hatte die Strohhutbande Franky für sich gewonnen und war mit Lysop nun wieder komplett


Die Thriller Bark


Im mysteriösen Dreieck trafen die Srohhüte auf Brook, der sie aber wieder verließ. Danach gingen Lysop, Nami und Chopper durch einen Unfall an Land. Als die Drei nach einigen Angriffen von Zombies Hogbacks Schloss erreichen, aßen sie erst einmal mit diesem zu Abend. Danach nahm Nami ein Bad, wurde aber von Absalom angefallen, doch dieser verschwand, als Chopper und Lysop hinein kamen. Später wollten sie in ihre Zimmer gehen, doch merkten sie, dass im Speisesaal viele Zombies sind. Also kämpften sie und konnten durch einen Geheimgang entkommen. Nachdem sie Hogbacks Zimmer fanden, trafen sie auf ihn, wurden aber von Samurai Ryuma K.O. geschlagen.

Die Risky Brothers sollten die Drei wegbringen, doch sie wachten auf und die Beiden rannten weg. Als die Strohhüte sich umsahen, waren sie von Tierzombies umgeben, doch durch die Hilfe des Hunduins konnten sie fliehen und versteckten sich in Bearsys Reißverschluss. Dieser kam nicht an diesen heran und Perona verbot ihm das Sprechen, weswegen sie sicher waren. Als sie dann die Wiederbelebung von Oz sahen, fielen sie heraus und flohen. Doch auf der Treppe holte Absalom sie ein und griff Lysop und Chopper an. Obwohl Lysop wieder aufstand und auf diesen schoss, konnte er Namis Entführung nicht verhindern. Franky und Robin holten die Beiden schließlich ab und sie gingen zurück zur Sunny. Dort waren bereits Ruffy, Sanji und Zorro, aber ohnmächtig, da ihnen die Schatten gestohlen wurden. Lysop konnte sie durch einen Trick wieder aufwecken. Danach wollte sie Nami und die Schatten zurückgewinnen.



Jetzt begann der Gegenangriff der Strohhüte. Während Franky und Zorro unten lang liefen, gingen die Anderen oben lang. Lysop und Sanji stürzten aber wegen Oz von der Brücke und waren nun bei den Beiden unteren Kämpfern. Daraufhin trafen sie auch auf Perona, die alle mit den Negative Hollow zu Boden warf. Da Lysop aber von Natur aus ein Pessimist ist, machten ihm die Geister nichts aus und er konnte Perona bekämpfen. Nach einem harten Kampf besiegte er diese auch.

Nach einiger Zeit trafen sich die meisten Strohhüte dann bei Oz, um diesen zu bekämpfen. Erst schien es so, als würden sie es schaffen, doch Moria kam hinzu und das Blatt wendete sich. Erst als Ruffy erschien, konnte Oz besiegt werden. Ruffy schaffte es dann auch, Moria zu erledigen. Doch gleich danach tauchte Bartholomäus Bär auf. Zorro kämpfte gegen ihn, konnte aber trotz Unterstützung von Sanji und Lysop nichts ausrichten. Lysop wurde dann, wie ein Großteil der anderen auch, durch den Ursus Schock besiegt. Doch nachdem Bär abgezogen war, konnten alle feiern und Lysop baute zusammen mit Franky ein Denkmal für Brooks Piratenbande. Dieser trat nun der Bande bei.


Die Redline und Sabaody Archipel



Die Strohhutbande erreicht die Redline und erinnert sich zurück. Kurz darauf kommen Kamy und Pappag an Bord. Diese rufen Okta an. Okta wird von den Tobiuo Riders gefangen gehalten, aber die Strohhutbande sagte sofort ihre Hilfe zu. Also griffen sie den Stützpunkt der Tobiuo Riders an. Dort konnten sie Okta befreien und letztendlich die Riders als Verbündete gewinnen.

Danach liefen sie Sabaody Archipel an. Dort hatte die gesamte Bande zuerst eine Menge Spaß, bis schließlich Kamy entführt und zur Human Auction gebracht wurde. Durch die Hilfe der Tobiuo Riders, die Sanji rief, konnten sie Kamy rechtzeitig erreichen. Mit ihren fliegenden Fischen sammelten sie alle Strohhüte ein und brachten sie dort hin. Nachdem Okta von einem Weltaristokraten, der kurz zuvor Kamy ersteigert hatte, niedergeschossen wurde, drehte Ruffy durch und griff diesen an. Deswegen wurde der Marine-Admiral Ki Zaru gerufen. Bis dahin kämpften die Strohhüte zusammen mit der Kid Piratenbande und der Heart Piratenbande gegen die Marine. Kurz bevor Kamys Halsband explodierte, erschien plötzlich Silvers Rayleigh und nahm ihr dieses ab. Auch erledigte er mit seinem Haki alle Wachen. Danach gingen sie zu Shakuyaks Bar und redeten dort über Gold Roger. Es stellte sich heraus, dass Rayleigh der Vize-Kapitän der Roger-Piraten war und weiß, was die wahre Geschichte und das One Piece sind. Als Lysop ihn danach fragte, unterbrach Ruffy wütend das Gespräch, da er es nicht wissen wollte. Silvers Rayleigh wollte nun die Thousand Sunny „coaten“, bis dahin mussten die Strohhüte 3 Tage überleben.

Doch schon nach kurzer Zeit bekamen sie es mit einem Pacifista zu tun. Sie konnten diesen aber besiegen, doch kurz darauf tauchten Sentoumaru, ein weiterer Pacifista und Ki Zaru auf. Kurz bevor Letzterer Zorro tötete, tauchte Rayleigh auf und rettete diesen. Doch auch dieser konnte nicht viel helfen, denn Bartholomäus Bär erschien und verstreute zuerst Zorro und dann die Strohhutbande überall auf der Welt.


Bowin Archipel



Lysop wurde durch Bartholomäus Bär zum Bowin Archipel geschleudert. Diese Insel ist sehr gefährlich. Er wird sofort von einer fleischfressenden Pflanze angegriffen, kann aber von Herakles gerettet werden.



Die beiden freunden sich schnell an.
avatar
Ruffyfan
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 205
Kopfgeld : 17614
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.02.11
Alter : 19
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen http://isr-anno.aktivforum.org/forum

Nach oben Nach unten

Langnase Lysop

Beitrag von Smokii007 am So März 13, 2011 6:04 pm

Hahahahh tja Lysop ist für mich der beste in die shb ^^ also um leute zum lachen zubringen xD er ist der hammer hahaha Sogeking halt xD und seine waffen sind auch komisch hahahah xD wie zb bei die geisterprinzessin hahah 10 t hamer xD geil
avatar
Smokii007
Mitglied
Mitglied

Anzahl der Beiträge : 90
Kopfgeld : 9402
Bewertungssystem : 2
Anmeldedatum : 06.03.11
Alter : 25
Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von Ruffyfan am So März 13, 2011 6:07 pm

Tja, das hat er auch gesagt, NIEMAND kann ihn in einem Lügenspiel besiegen,
und das mit den Kakerlaken bei der Geisterprinzessin war echt zum Kaputt lachen tongue
avatar
Ruffyfan
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 205
Kopfgeld : 17614
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.02.11
Alter : 19
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen http://isr-anno.aktivforum.org/forum

Nach oben Nach unten

Langnase Lysop

Beitrag von Smokii007 am So März 13, 2011 6:08 pm

Ruffyfan schrieb:Tja, das hat er auch gesagt, NIEMAND kann ihn in einem Lügenspiel besiegen,
und das mit den Kakerlaken bei der Geisterprinzessin war echt zum Kaputt lachen tongue
Hahahah er ist THE KING wenn es um lügen geht xD
avatar
Smokii007
Mitglied
Mitglied

Anzahl der Beiträge : 90
Kopfgeld : 9402
Bewertungssystem : 2
Anmeldedatum : 06.03.11
Alter : 25
Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von NaomiChance am So März 13, 2011 6:09 pm

Ruffyfan schrieb:Tja, das hat er auch gesagt, NIEMAND kann ihn in einem Lügenspiel besiegen,
und das mit den Kakerlaken bei der Geisterprinzessin war echt zum Kaputt lachen tongue
Ja, find ich auch Very Happy Very Happy
Trotzdem mag ich ihn nicht XDD
avatar
NaomiChance
Mitglied
Mitglied

Anzahl der Beiträge : 165
Kopfgeld : 17360
Bewertungssystem : 10
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von Ruffyfan am So März 13, 2011 6:10 pm

War klar genau wie bei Whitebeard scratch
warum magst du Lsyop nicht Very Happy
avatar
Ruffyfan
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 205
Kopfgeld : 17614
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.02.11
Alter : 19
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen http://isr-anno.aktivforum.org/forum

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von NaomiChance am Mo März 14, 2011 1:41 pm

Ruffyfan schrieb:War klar genau wie bei Whitebeard scratch
warum magst du Lsyop nicht Very Happy
Er lügt immer so ... und er heult immer so rum ...
Klar, manchmal is' er echt lustig & wenn es ernst wird,
ist er auch bereit zu kämpfen (und das nicht schlecht),
aber ich mag ihn nicht! Punkt Very Happy
avatar
NaomiChance
Mitglied
Mitglied

Anzahl der Beiträge : 165
Kopfgeld : 17360
Bewertungssystem : 10
Anmeldedatum : 04.03.11
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von Ruffyfan am Mo März 14, 2011 5:34 pm

NaomiChance schrieb:
Ruffyfan schrieb:War klar genau wie bei Whitebeard scratch
warum magst du Lsyop nicht Very Happy
Er lügt immer so ... und er heult immer so rum ...
Klar, manchmal is' er echt lustig & wenn es ernst wird,
ist er auch bereit zu kämpfen (und das nicht schlecht),
aber ich mag ihn nicht! Punkt Very Happy

OK wenn du ihn nicht mag's dann mag's du denn nicht tongue
avatar
Ruffyfan
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 205
Kopfgeld : 17614
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.02.11
Alter : 19
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen http://isr-anno.aktivforum.org/forum

Nach oben Nach unten

Langnase Lysop

Beitrag von Smokii007 am Do März 17, 2011 11:35 am

Ruffyfan schrieb:
NaomiChance schrieb:
Ruffyfan schrieb:War klar genau wie bei Whitebeard scratch
warum magst du Lsyop nicht Very Happy
Er lügt immer so ... und er heult immer so rum ...
Klar, manchmal is' er echt lustig & wenn es ernst wird,
ist er auch bereit zu kämpfen (und das nicht schlecht),
aber ich mag ihn nicht! Punkt Very Happy

OK wenn du ihn nicht mag's dann mag's du denn nicht tongue
Wie kann mann die legende in op nicht mögen wow ER IST DER LEGENDERE LÜGNER LYSOP AKA SOGEKING xD naomi naomi.... xD
avatar
Smokii007
Mitglied
Mitglied

Anzahl der Beiträge : 90
Kopfgeld : 9402
Bewertungssystem : 2
Anmeldedatum : 06.03.11
Alter : 25
Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von Ruffyfan am Di Apr 12, 2011 1:58 pm

manchmal ist er echt kitschig oder ängstlich aber wenn es hart auf hart kommt, dann ist er nicht immer so ängstlich, beispiels weise als Ruffy gg. Lucci kämpfte, dann hat Lysop(Sogeking) Ruffy wirklich geholfen, er stand ganz auf Ruffy's seite Wink
avatar
Ruffyfan
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 205
Kopfgeld : 17614
Bewertungssystem : 1
Anmeldedatum : 27.02.11
Alter : 19
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen http://isr-anno.aktivforum.org/forum

Nach oben Nach unten

Re: Langnase Lysop

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten